Basel und das Bier

  • GESCHICHTE

    Vom Brotsaft zum Edelpils

    Haben Sie gewusst, dass schon die Sumerer rund 4000 Jahre vor Christus Bier brauten und zwischen Gerstenbier, Weizenbier und verschiedenen Mischsorten aussuchen konnten?

    Wie entwickelte sich das Bier in Europa, und welche Brauereien gab es ab dem 15. Jahrhundert in Basel?

    Woher stammt der Name ‹Warteck› und wie entstand Feldschlösschen?

  • KUNST

    Basler Grafiker machen Werbung
    für das Bier

    Schweizer Plakate waren während vielen Jahrzehnten in der ganzen Welt bekannt.

    Gerade in den 1950er und 1960er Jahren haben viele Basler Grafiker ausgezeichnete Plakate geschaffen, unter anderem auch für Brauereien.

    Entdecken Sie Werke von Herbert Leupin, Niklaus Stoecklin, Donald Brun und anderen.

  • ARCHITEKTUR

    Brau- und Gaststätten einst und jetzt

    Um 1870 gab es in Basel rund 18 Brauereien, die Bier ausschenkten. Einige dieser Gebäude sind bis heute erhalten geblieben – wie haben sie damals ausgesehen und wie sehen sie heute aus?

  • REPORTAGE

    Man spricht von der ‹hohen Kunst des Brauens›.

    Eine Reportage aus dem Jahr 2000 zeigt, wie damals das Ueli-Bier an der Rheingasse gebraut wurde. Die Fischerstube war der Auslöser für die Gründung von zahlreichen anderen Basler Klein-Brauereien. Ein Film aus der Braurerei Kitchen-Brew wird demnächst hier aufgeschaltet.

  • INTERVIEW

    90 Biersorten aus 23 Ländern

    1979 eröffnete Marion Nanni am Schützengraben sein Lokal ‹Zum Pinguin›. Zu einer Zeit, als die meisten Biertrinker noch keinen grossen Wert auf Bierart und -Sorte legten, pflegte er ein Sortiment von Biersorten aus der ganzen Welt, inklusive der dazu passenden Gläser, Bierdeckel und anderem mehr.

    Im Interview erzählt Nanni von seiner Leidenschaft für Bier.

Basel und das Bier

GESCHICHTE
Vom Brotsaft zum Edelpils

KUNST
Basler Künstler werben für Bier

ARCHITEKTUR
Brau- und Gaststätten einst und jetzt

REPORTAGE
Frisch gebraut und gezapft

INTERVIEW
90 Biersorten aus 23 Ländern!